Das BQ Aquaris X5 Plus ist ab dem 11. August erhältlich.

Das Aquaris X5 Plus wird das erste europäische Smartphone sein, in dem das Satellitennavigationssystem Galileo integriert ist, welches Ende 2016 verfügbar sein wird.

Die Europäische Union und die European GNSS Agency, Initiatoren von Galileo, haben auf ein spanisches Smartphone gesetzt, um das Navigationssystem in Europa einzuführen.

Frankfurt, 14. Juli 2016 – BQ, ein spanischer Marktführer im Bereich der Unterhaltungselektronik, gibt heute bekannt, dass das neue Smartphone Aquaris X5 Plus ab dem 11. August über den Onlinestore und die Vertriebspartner von BQ zu einem Preis ab 299,90 Euro verfügbar sein wird. BQ erklärt heute ebenfalls , dass das Aquaris X5 Plus das erste europäische Smartphone sein wird, in dem das Navigationssystem Galileo integriert ist. Galileo wird Ende 2016 zur Verfügung stehen.

Das Aquaris X5 Plus: eine intelligente Lösung

Das Aquaris X5 Plus, das auf dem Mobile World Congress (MWC) 2016 noch während seiner Entwicklungsphase vorgestellt wurde, besticht durch sein leichtes und metallbasiertes Design. Es integriert erstmalig einen Fingerabdrucksensor und stellt so neue Sicherheitsfunktionen zur Verfügung. Dieses Smartphone, das auf den Designkonzepten des Aquaris X5 basiert, stellt einen großen qualitativen Sprung bezüglich der Produktspezifikationen dar.

Das Aquaris X5 Plus integriert einen Qualcomm Snapdragon™-652-Octa-Core-Prozessor bis 1,8 HGz und einen Qualcomm® Adreno™-510-Grafikprozessor bis 600 MHz. Dank der Technologie big.LITTLE optimiert der Prozessor die Verwendung der Kerne in Abhängigkeit der Komplexität der Vorgänge. So kann der Akkunutzung verbessert werden.

Das Smartphone besitzt ein fünf Zoll großes Full HD-Display (1080x1920), 440 ppi und 620 Nits Helligkeit. Außerdem ist es mit DinorexTM-Schutz und Quantum Color +-Technologie ausgestattet.

Das Aquaris X5 Plus integriert einen 3.200 mAh Lipo-Akku, den leistungsstärksten Akku, den BQ bis zum heutigen Tage in einem fünf-Zoll-Smartphone eingesetzt hat. Dank des sorgfältig durchdachten mechanischen Designs konnte dieser in einem dünnen und leichten Gerät, das nur 7,7 Millimeter dick und 145 Gramm schwer ist, untergebracht werden.

Das Aquaris X5 Plus ist mit einer 16-Megapixel-Rückkamera mit Sony IMX298-Sensor, sechs Largan-Linsen und einer Blende von f/2.0 ausgestattet. Das Gerät ermöglicht außerdem Videoaufnahmen in 4K, integriert einen Autofokus mit Phasenerkennung (PDAF), einen Dual-Tone-Blitz und einen Nachtmodus, um auch in schlecht belichteten Umgebungen ausgezeichnete Resultate zu erzielen. Die 8-Megapixel-Frontkamera ist mit einem Sony IMX219-Sensor, dem Modus Face Beauty und dem Selfie-Vorschaufenster ausgestattet. BQ hat zudem seine Kamera-App umgestaltet sowie neue Funktionen hinzugefügt und so die Nutzererfahrung verbessert. Bezüglich des Audios setzt BQ auf hohe Klangqualität. Das Aquaris X5 Plus verfügt sowohl bei den Kopfhörern als auch bei der Aufnahme über die Mikrofone über Hi-Fi-Qualität und integriert erneut die Dekodierungstechnik von Dolby. Zusätzlich wurde hier ein intelligenter Verstärker eingesetzt (Smart PA), der die Ausgabe des Lautsprechers je nach wiederzugebendem Inhalt optimiert. So wird eine höhere Lautstärke erreicht, ohne dass es zu Verzerrungen kommt.

Das Aquaris X5 Plus erscheint mit Android 6 Marshmallow. Es unterstützt LTE und Dualband WLAN auf 2,4 GHz und 5 GHz (802.11ac). Außerdem verfügt das Smartphone über Dual-SIM-Dual-Standby und enthält außerdem NFC, GPS + Glonass + Galileo (verfügbar Ende 2016).

Das Smartphone wird in zwei Farben erhältlich sein: in schwarz/anthrazitgrau und in weiß/roségold. Außerdem ist das Gerät in zwei Ausführungen erhältlich: einmal mit zwei GB RAM und 16 GB internem Speicher für 299,90 Euro sowie mit drei GB RAM und 32 GB internem Speicher für 339,90 Euro.

Das Aquaris X5 Plus: der europäische Zugang zu Galileo

Das Aquaris X5 Plus wird das erste europäische Smartphone sein, das das Navigationssystem Galileo anbietet.

Galileo versorgt Europa mit einem eigenen und unabhängigen Satellitennavigationssystem, das mit GPS und Glonass, den anderen zwei weltweiten Satellitennavigationssystemen kompatibel ist. Nach einer intensiven Entwicklungsphase wird Galileo Ende 2016 verfügbar sein. Es wird durch 14 Satelliten in der Umlaufbahn unterstützt.

Eine der Stärken von Galileo ist seine Präzision. Die Ortung mit GPS und Glonass wird im Zusammenspiel mit dem Navigationssystem stark verbessert.

Dazu Rodrigo del Prado, Deputy CEO von BQ: „Wir freuen uns, einer der ersten Hersteller weltweit zu sein, die das Galileo-System in ihren Geräten anbieten können. Dass die Europäische Union und die GSA uns ihr Vertrauen schenken, um diesen historisch bedeutsamen Service weltweit bereitzustellen, ist nicht nur für das Unternehmen, sondern für das ganze Land eine Anerkennung.“
Roberto Di Pietro, Vice President für Business Development bei Qualcomm Technologies, Inc. äußert sich folgendermaßen „Es war uns eine Freude, mit BQ und der GSA am Aquaris X5 Plus zusammenzuarbeiten und wir freuen uns über den Meilenstein, den die Unterstützung von Galileo innerhalb des Geräts darstellt. Präzision, Genauigkeit und Geschwindigkeit der Ortsbestimmung sind einige der wichtigsten Faktoren der mobilen Erfahrung. Die Nutzer profitieren nicht nur von diesem Feature, sondern auch von einer Vielzahl von Funktionen, die durch den Qualcomm Snapdragon 652-Prozessor ermöglicht werden.“

Informationen zum Galileo-System finden sich hier

Über BQ

Das spanische Unternehmen BQ ist im Bereich der Unterhaltungselektronik tätig und ist eines der führenden Technologieunternehmen in Europa. Sein Hauptgeschäftsbereich konzentriert sich auf Multimediageräte wie Smartphones, Tablets, 3D-Drucker und Lernroboter. BQ gehört zur Mundo Reader S.L., die aus Unternehmen besteht, die in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von elektronischen Geräten, Inhalten und Zubehör tätig sind. BQ hilft Menschen dabei, Technologie zu verstehen und selbst zu entwickeln. Daher setzt BQ verstärkt auf DIY- und Open Source-Philosophie. Die Firmenphilosophie von BQ spiegelt sich auch im Produktportfolio und den Softwarelösungen des Unternehmens wider. All die Bestrebungen von BQ haben zum Ziel, die Technologie als Werkzeug zu nutzen, um das Leben der Nutzer und somit die Welt zu verbessern. BQ hat Niederlassungen in mehreren europäischen Ländern. Die 3D-Drucker werden bereits in über 50 Ländern vertrieben. Im Jahr 2015 betrug der Umsatz des Unternehmens rund 244 Millionen Euro. Es wurden über 1,4 Millionen Multimediageräte verkauft. BQ setzt auf eine Vielfalt von Betriebssystemen wie Android, Ubuntu oder Cyanogen. 2015 brachte BQ das Aquaris E4.5 Ubuntu Edition auf den Markt, das weltweit erste Smartphone mit Ubuntu OS. In Deutschland fand das Aquaris E4.5 Ubuntu Edition besonders großen Zuspruch.

bq.com besuchen

Kontaktinformation

Kontaktinformation LEWIS PR

+49 (0)69 50 50 656 02

Lisa Tihanyi bq@teamlewis.com

   

PR- und Kommunikationsabteilung BQ

+49 (0) 69 1200 6798

Sandra Parera kommunikation@bq.com

Du verwendest einen veralteten Browser. Aktualisiere ihn oder verwende einen anderen für eine bessere Nutzererfahrung.

Por favor, actualiza tu navegador.