Empfohlene regelmäßige Wartung für 3D-Drucker.

Wir empfehlen dir, dass du die folgende grundlegende Wartung deines 3D-Druckers durchführst, damit er immer druckbereit ist.

Täglich

  • Vor der Nutzung Staub und andere Reste aus dem Inneren des Druckers entfernen.

  • Rundstangen und Achsenbewegungen überprüfen.

  • Druckprofile auf Richtigkeit prüfen.

Wöchentlich

  • Reinigung der Druckoberfläche (Druckbett unter warmes Wasser halten und Lackreste mit dem Spachtel entfernen).

  • Kalibrierung durchführen und Offset einstellen. Dies sollte auch dann erfolgen, wenn eine Achse verändert, der Drucker transportiert oder das Hot-End ausgebaut wurde.

  • Schnellreinigung des Hot-Ends mit Hilfe der Metallbürste und der Reinigungsnadel.

Monatlich

  • Vollständiges Kalibrieren des Druckers.

  • Überprüfen, ob für unser Gerät eine Firmware-Aktualisierung zur Verfügung steht.

  • Rundstangen mit einem Mikrofasertuch reinigen (X und Y).

  • Rundstangen (X und Y) und Bundlager (falls vorhanden) mit Nähmaschinenöl einschmieren.

  • Schmiere von der Spindel der Z-Achse mit einem Papierlappen entfernen und mit Industriefett (Lithium) einfetten.

Vierteljährlich

  • Komplette Reinigung des Extruders durch Abnehmen des Ventilators und Lüfters. Beseitigung der PLA-Reste mit Hilfe eines Pinsels.

  • Überprüfen der Hauptplatine und der Verkabelung des Extruders, da dieser bei Betrieb konstant in Bewegung ist. Gilt nur für die DIY-Kits.

  • Überprüfung der Gewinde, Schrauben und Federn (falls vorhanden).

  • Riemenspannung prüfen (X- und Y-Achsen). Gilt nur für die DIY-Kits.

  • Sicherungskopie durchführen und SD-Karte formatieren.

  • PTFE-Röhrchen überprüfen (bei 200 °C mit Hilfe von Hitzeschutzhandschuhen oder Zangen entfernen) und austauschen wenn notwendig (gilt nur für DDG-Extruder). Jeweils nach 250 Std. Druckvorgang.

Weitere Tipps

  • Spulen an einem kühlen und trockenen Ort aufbewahren.

  • Wenn voraussehbar ist, dass der Drucker in den nächsten zwei Tagen nicht verwendet wird, Filament entfernen und eine einfache Reinigung des Hot-Ends und des Extruders durchführen.

  • Wenn spezielle Materialien verwendet werden (Holz, Kupfer oder Bronze) und der Nutzer nicht zugegen ist wenn der Druck fertig ist, sollte ein Kommando eingegeben werden, damit der Drucker warm bleibt und sich die Reste so nicht verfestigen und das Hot-End sauber bleibt.

  • Wenn wir Lack verwenden, sollte dieser so weit wie möglich vom Drucker entfernt aufgesprüht werden, damit er sich nicht auf den mechanischen Komponenten festsetzen kann.